Kaufen & Lagern

Vom Erzeuger bis zum Verkäufer – jeder leistet seinen Beitrag zu einer perfekten, hochwertigen Schalotte. Es bleibt jedoch ein Naturprodukt direkt vom Feld. Und manchmal schlüpft eine nicht ganz perfekte Schalotte durch die Qualitätskontrolle. Beim Kauf von Schalotten ist darauf zu achten, dass kein „Ausläufer“, d. h. ein weißgelber oder grüner Spross, zu sehen ist. Schalotten mit Ausläufern schmecken nicht mehr so gut. 

Im Supermarkt sind Schalotten meistens in der Obst- und Gemüseabteilung in der Nähe ihrer Verwandten Knoblauch und Zwiebel zu finden. Sie werden meist in Netzen verkauft, sodass das Produkt gut zu sehen ist und frisch bleibt.

Schalotten sind zu Hause gut und einfach zu lagern. Vorzugsweise an einen trockenen, kühlen Ort, zum Beispiel in den Keller oder in die Speisekammer, legen. Die Schalotten nicht in einer Plastiktüte aufbewahren, denn genügend Luft ist sehr wichtig. Werden Schalotten trocken und dunkel gelagert, sind sie wochenlang haltbar. So ist immer ein leckeres, frisches Würzmittel im Haus.

Geschälte, ungeschnittene Schalotten können im Kühlschrank eine Woche in einer geschlossenen Schüssel aufgehoben werden.