Geschmack

Der Geschmack einer Schalotte ist zugleich würzig, süß und raffiniert.

Ob jemandem etwas schmeckt, hängt vom persönlichen Empfinden ab. Geschmack ist das Zusammenspiel verschiedener Faktoren. Ein Geschmack wird erlebt; zum Beispiel der Wein, der im Urlaub noch so vorzüglich geschmeckt hat und zu Hause doch nicht mehr ganz so gut ist. Auch das Aroma eines Gerichts oder die Art, wie es sich im Mund anfühlt, beeinflussen das Geschmackserlebnis. Kinder müssen die verschiedenen Geschmacksrichtungen meist noch kennenlernen. Ein Geschmack kann jedoch auch Erwachsene noch überraschen! 

Inspirationen:

  • Rohe Schalotten:
    • grob geschnitten zu Hering – überraschend anstelle der üblichen Zwiebel
    • geschnitten in einem milden Tomatensalat
    • ganz fein geschnitten in einem Dip oder einer Suppe; durch die Würze wird beim Kauen ein Knistern verursacht
  • Gebratene Schalotten mit Kartoffeln.
  • Schalotten können auch für Marinaden verwendet werden, um Fleisch- und Fischgerichten mehr Geschmack zu verleihen.
  • Sauer einlegen, zum Beispiel in Essig: Dabei werden mehrere Zutaten, wie Lorbeerblätter und Schalotten, erst in einer Flüssigkeit gedünstet und dann eingelegt. Die Schalotten können nach dem Einlegen als Garnierung eingesetzt werden.
  • Die Schalotte ist ein wichtiger Bestandteil der Worcestershire-Sauce. Diese Sauce wird hauptsächlich als Würzmittel für Fleischgerichte und Marinaden verwendet.
  • Schalotten nicht zu lange vorher schneiden, sonst werden sie bitter.